1LIVE Informant

Schnupperpraktikantin bekommt keinen Mindestlohn

30.01.2019

Hast du schon mal ein Schnupperpraktikum gemacht? Dann hast du wahrscheinlich nicht viel verdient, oder? Denn in Deutschland hat man bei Praktika von maximal drei Monaten keinen Anspruch auf Mindestlohn. Das Bundesarbeitsgericht hat das gestern nochmal bestätigt - bei einem Fall aus NRW.

Welcher Fall?

Eine Frau hat ein Schnupperpraktikum bei einem Reiterhof gemacht, um zu gucken, ob sie vielleicht Pferdewirtin werden will. In der Zeit war sie dann aber krank und ist außerdem mit ihrer Familie in den Urlaub gefahren. 🏝️ Deshalb lagen zwischen ihrem ersten und letzten Arbeitstag mehr als drei Monate. Und sie forderte von den Reiterhof-Besitzern Mindestlohn: rund 5500 Euro.

Und warum nicht?

Weil ihre reine Arbeitszeit trotzdem nicht mehr als drei Monate war. Die Richter haben gesagt, dass nur das entscheidend ist und nicht, auf wieviel man diese Arbeitszeit streckt. Deshalb hat sie keinen Anspruch auf Mindestlohn. 🤷 Der liegt im Moment übrigens bei 9,19 € pro Stunde.