1LIVE Informant

Das Letzte: Känguru-Flucht am Niederrhein

08.10.2019

Am Niederrhein hat ein Känguru die Polizei einen Monat lang in Atem gehalten. 🚓 Bei Xanten ist es über Straßen gehüpft und konnte nicht eingefangen werden. Bis jetzt. Eine Autofahrerin hat das kleine Känguru gesehen und die Polizei gerufen. Ein Tierarzt kam und hat "Skippy" mit Blasrohr und Pfeil betäubt. 💉

Und jetzt?

Kommt das Mini-Känguru erst mal in den Klever Zoo. Da darf es eventuell auch dauerhaft bleiben. Wem das Tier gehört und wo es ausgebüxt ist, weiß die Polizei nicht. Es war aber nicht das erste Mal, dass Kängurus im Raum Xanten unterwegs sind. 🤔 Schon vor Jahren machten zwei "Skippys" Schlagzeilen. Nicht nur Tierparks, auch manche Privatleute halten Kängurus.