1LIVE Informant

Miete darf durch Sanierung nicht zu teuer werden

09.10.2019

Wenn eine Wohnung saniert wird, darf der Vermieter die Kosten dafür auf die Miete umlegen - aber nicht unbegrenzt. Der Bundesgerichtshof hat jetzt außerdem entschieden: Für Menschen, die wenig Geld haben, darf die Mieterhöhung nicht zu extrem sein. 🚫📈

Konkreter Fall?

Ein Hartz IV-Empfänger aus Berlin sollte nach einer Modernisierung 240 Euro monatlich mehr zahlen - das war nicht drin für ihn. Die Vermieterin fand aber: Ein größerer Balkon und bessere Dämmung der Wände rechtfertigen die Preissteigerung, außerdem sei die Wohnung mit 86 qm für einen alleine sehr groß. Die Richter entschieden, dass es ein Härtefall ist und der Mann die höhere Miete nicht hinnehmen muss.

Reaktionen?

Der Deutsche Mieterbund sieht die Rechte von Mietern durch die Entscheidung gestärkt. Es sei nicht in Ordnung, Mieter auf eine kleinere Wohnung zu verweisen, wenn ihre aktuelle Wohnung wegen einer Sanierung teurer wird. 💵