1LIVE Informant

Tausende setzen Zeichen gegen Judenhass

10.10.2019

Fast zwei Tage ist der rechtsextreme Anschlag in Halle her. Viele haben an der Synagoge für die zwei Todesopfer Blumen und Kerzen niedergelegt. 🕯️ Aber auch deutschlandweit haben gestern Tausende ein Zeichen gegen Judenhass gesetzt.

Wie?

Vor vielen Synagogen gab es am Abend Mahnwachen - auch in NRW. Unter anderem in Köln, Essen und Solingen. In Düsseldorf haben mehrere hundert Menschen zusammen gebetet und gesungen - und sich mit Schildern offen gegen Rechtsextremismus gestellt. ⬆️ Das war offenbar das Motiv des mutmaßlichen Täters. Auch Ministerpräsident Laschet war zur Synagoge gekommen.

Was hat er gesagt?

Dass Judenhass in unserer Gesellschaft keinen Platz haben darf - und sich alle Demokraten gegen Antisemitismus und Rassismus einsetzen müssen. Auch heute sind in einigen Städten Mahnwachen für die Opfer des Synagogen-Angriffs in Sachsen-Anhalt geplant.