1LIVE Informant

Neue Erkenntnisse in Kölner Apotheken-Skandal

11.10.2019

Eine schwangere Frau geht in Köln in eine Apotheke ⬆️ und will einen Test machen lassen. Wenig später sind sie und ihr ungeborenes Kind tot. Zu dem Apotheken-Skandal haben die Ermittler jetzt neue Erkenntnisse...

Und zwar?

Es könnte sich um menschliches Versagen handeln. In der Apotheke wurde offenbar ein Narkose-Medikament mit einem Glukose-Mittel verwechselt. Die Staatsanwaltschaft sagt, dass die Verpackung beider Mittel exakt gleich aussieht. Nur die Aufschrift ist anders. Deswegen wurde der Schwangeren das Narkose-Medikament gegeben.

Konsequenzen?

Die Staatsanwaltschaft ermittelt weiter wegen fahrlässiger Tötung gegen zwei Mitarbeiter der Kölner Apotheke. Außerdem wurde entschieden, dass die Apotheke wieder öffnen darf. Nach dem Vorfall waren drei Geschäfte des Apothekers geschlossen worden, weil nicht klar war, ob noch andere Kunden gefährdet sind.