1LIVE Informant

Arbeitslose sterben laut Studie früher

14.10.2019

Wer nicht arbeiten geht, stirbt im Schnitt früher als Leute mit einem Job. 💼 Das sagt eine Studie von einem Forschungsteam aus Rostock: Die haben Daten von Millionen Menschen aus Deutschland zwischen 30 und 59 Jahren ausgewertet. 📊 Eine gute Bildung und Arbeit zu haben, ist demnach total wichtig.

Wieso?

Laut der Studie verdoppelt sich das Risiko zu sterben, wenn man arbeitslos ist. Ein niedrigerer Schul- und Berufsabschluss erhöht das Risiko um ein Drittel. 🎓 Außerdem sterben Menschen, die als arm gelten, statistisch gesehen früher.

Woran liegt's?

Das haben die Wissenschaftler nicht untersucht. 🤷‍♀️ Sie gehen aber davon aus, dass Arbeitslose sich im Schnitt ungesünder ernähren und öfter rauchen. Außerdem könnten Arbeitslose mehr von Depressionen oder anderen Erkrankungen betroffen sein.