1LIVE Informant

Jüngere wollen politisch mehr mitreden

15.10.2019

Die 12- bis 25-Jährigen wollen sich in der Politik mehr einbringen. Ein Forscherteam hat sich in der Shell-Studie angeschaut, was den Jüngeren in Deutschland wichtig ist. Zwei Drittel der Befragten sagen, dass die Politik sich zu wenig um ihre Themen kümmert. Sie vertrauen aber trotzdem in die Demokratie. Gerade ein Thema macht vielen der Unter-25-Jährigen aber große Sorgen. 😟

Welches?

Die Umweltverschmutzung. ⬆️ Bei der letzten Studie von 2015 hatte noch die Angst vor Terroranschlägen vorne gelegen - die folgt jetzt auf Platz 2. Viele Jüngere sorgen sich außerdem um den Klimawandel und haben Angst vor Auseinandersetzungen wegen verschiedener Meinungen. Laut der Studie sind die meisten aber zuversichtlich, was die Zukunft angeht.