1LIVE Informant

Klimawandel verstärkt den Welthunger

15.10.2019

Die Zahl der Menschen, die zu wenig Essen haben, ist in den letzten Jahren wieder gestiegen. Laut dem neuen Welthunger-Index müssen mehr als 800 Millionen Menschen hungern - das sind ungefähr 40 Millionen mehr als noch vor vier Jahren. 😔 Und das obwohl weltweit eigentlich genug Nahrung für alle da ist.

Woran liegt's?

Einerseits an Kriegen und Wirtschaftskrisen, aber vor allem auch am Klimawandel. Die Welthungerhilfe sagt, dass es in vielen Ländern mehr Dürren und Stürme gibt, als früher. Dadurch bekommen Landwirte wiederum Probleme und können weniger Lebensmittel anbauen. 👩‍🌾 Besonders kritisch sei die Lage in Südasien und Zentral-Afrika.

Lösung?

Eine allgemeine Lösung gibt es nicht. Wissenschaftler sagen aber, dass es viel ausmachen würde, wenn weltweit weniger Fleisch gegessen oder Milch getrunken werden würde. 🥩 🥛 Das sei klimafreundlicher. Außerdem müssten die Regierungen in Europa mehr in Sachen Klimapolitik tun.