1LIVE Informant

Mehr bezahlte Lehrstellen für Erzieher

17.10.2019

Wusstest du, dass der Großteil der Erzieher-Azubis in Deutschland kein Geld kriegt? Zum Teil müssen sie sogar noch Schulgeld zahlen. Das ist wohl einer der Gründe dafür, dass in den nächsten Jahren viele Leute in diesem wichtigen Job fehlen werden. Die Bundesregierung hat etwas gegengesteuert.

Wie denn?

Sie hatte 2.500 bezahlte Azubi-Stellen in Kitas und Co. ausgeschrieben - im dritten Jahr gibt's immerhin rund 1.300 Euro brutto. Die Bundesländer, die eigentlich für das Thema zuständig sind, haben daraufhin auch noch mal 1.000 vergütete Lehrstellen für Erzieher geschaffen.

Hat's geholfen?

Bundesfamilienministerin Giffey sagt: Ja. Demnach gab es pro Stelle etwa drei Bewerbungen. Aus Giffeys Sicht zeigt das, dass viele gern den Erzieher-Job machen möchten, sich die Ausbildung ohne Gehalt aber nicht leisten können.