1LIVE Informant

Drogen-Krieg: Mexikos Gangster mächtiger als der Staat?

18.10.2019

Augenzeugen sprachen von Szenen wie im Krieg, in der mexikanischen Stadt Culiacán: Eigentlich sollte da ein Sohn des berüchtigten Drogenbosses "El Chapo" festgenommen werden. Aber die Gegenwehr war zu groß: Immer mehr Drogengangster tauchten auf und verwickelten die Sicherheitskräfte in Feuergefechte.

Und dann? 😲

Sechs Stunden lang Schießereien mit schweren Waffen, an verschiedenen Orten der Regionalhauptstadt. Brennende 🔥 Fahrzeuge auf mehreren Straßen und Autobahnen. Schulen und Unis machten zu, große Teile des öffentlichen Lebens waren lahmgelegt. Dann gelang auch noch Dutzenden Häftlingen die Flucht aus einem Gefängnis.

Der Drogenboss?

Den haben sie nicht erwischt. Letztlich zogen sich die Soldaten zurück. Laut Mexikos Präsidenten war es einfach zu gefährlich, auch für die Bevölkerung. Der Verteidigungsminister gab zu, dass der Einsatz schlecht geplant gewesen sei. Der Sicherheitsminister sprach von Versagen. Kritik gibt es jetzt auch, weil in der mexikanischen Stadt offenbar das Drogenkartell mehr Macht hat als der Staat. 🤔