1LIVE Informant

Lehrer müssen Rausschmiss wegen Kinderpornos akzeptieren

24.10.2019

Wenn Lehrer sich kinderpornografisches Material anschauen, können sie ihren Job verlieren. Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass die Kündigung für zwei Lehrer aus Berlin in Ordnung ist.

Ist doch klar, oder?

Naja, zwei Gerichte vorher hatten gesagt, dass ein Rausschmiss in dem Fall unverhältnismäßig ist. Die Männer hatten vorher schon Geldstrafen bekommen. Die Richter jetzt haben aber gesagt, dass gerade Lehrer eine besondere Verantwortung für Kinder haben. Deswegen ist es mit ihrem Beruf unvereinbar, Kinderpornos zu besitzen. Die beiden Männer verlieren jetzt auch ihren Beamtenstatus.