1LIVE Informant

Razzien nach Kinderpornos über Social-Media

26.10.2019

Jetzt geht's um einen echt heftigen Fall. In ganz Deutschland gab es diese Woche Razzien - in insgesamt elf Bundesländern. Es gibt mehr als 20 Verdächtige, sie sind zwischen 14 und 26 Jahren alt.

Vorwurf?

Die Leute sollen sich gegenseitig kinderpornografische Sachen geschickt haben - über Facebook und Whatsapp zum Beispiel. Die Verdächtigen kommen auch aus NRW. Die Ermittler sagen, dass die Beschuldigten das gemacht haben, weil sie es wohl lustig fanden, die Dateien mit zum Teil echt heftigem Inhalt weiterzuschicken.

Strafe?

Das ist schwer zu sagen, aber es wären 3 Monate bis 5 Jahre Gefängnis möglich. Die zuständige Staatsanwaltschaft sagt übrigens, dass solche Fälle, wo sich Leute strafbare Sachen weiterschicken, zunehmen.