1LIVE Informant

Chef von Terrororganisation IS ist tot

27.10.2019

Die Terrormiliz IS hat die Welt schon mehrfach in Angst und Schrecken versetzt. Jetzt ist ein wichtiger Schlag gegen die Terroristen gelungen: IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi ⬆️ ist tot.

Wie und wo?

Nach Angaben des Weißen Hauses hat sich al-Bagdadi in Syrien selbst getötet. Demnach wurde er von US-Soldaten in die Enge gedrängt, flüchtete sich in einen Tunnel und zündete da eine Sprengstoffweste. Dabei wurden auch drei seiner Kinder getötet. US-Präsident Trump sagte, er sei "weinend und schreiend" gestorben, "als Feigling".

Krass.

Trump sagt, dass der Einsatz etwa zwei Stunden gedauert hat und die Spezialkräfte vor Ort wichtiges Material gefunden haben, zum Beispiel Infos über die Struktur und die Zukunftspläne des IS. 👍

Chef tot = IS tot?

Ganz so einfach ist das wohl nicht. Al-Bagdadi hat den IS mindestens fünf Jahre geführt. Zeitweise hatten die Extremisten die Kontrolle über Teile des Iraks und Syriens - wurden mittlerweile aber wieder zurückgedrängt. Leider gibt's in mehreren Ländern jetzt IS-Ableger und weltweit immer wieder Anschläge oder Anschlagspläne von Terroristen, die mit dem IS in Verbindung stehen.