1LIVE Informant

Richter findet Bushido-Album gewaltverherrlichend

30.10.2019

Bushido hat einen jahrelangen Rechtsstreit verloren. Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass sein Album "Sonny Black" für Unter-18-Jährige verboten bleibt.

Warum?

Das Gericht findet, dass die Songs Gewalt und Kriminalität verherrlichen und Frauen und Schwule erniedrigen. Damit stimmt es der Bundesprüfstelle zu. Die hatte 2015 entschieden, dass das Album nicht an Minderjährige verkauft oder von ihnen gestreamt werden darf.

Bushidos Reaktion?

Der sagt, er hätte sich eh keine großen Hoffnungen mehr gemacht - und dass er nicht frauenfeindlich und schwulenfeindlich sei. Es sei schwierig, mit der Rapper-Sprache in einer "komplett anderen Abteilung auf Verständnis zu stoßen" - also vor Gericht.