1LIVE Informant

Mehr Ermittler nach Missbrauch in Bergisch Gladbach

07.11.2019

Im Fall der Kindesmissbräuche von Bergisch Gladbach arbeiten noch mehr Ermittler daran, die Taten aufzuklären - es sind nun mehr als 200. NRW-Innenminister Reul sagt, dass es aktuell sechs Tatverdächtige gibt. Und er hat traurige neue Details zu den Opfern bekannt gegeben.

Welche?

Mittlerweile wissen die Ermittler von neun Kindern. Die, die von ihren eigenen Vätern missbraucht worden sein sollen, seien zwischen einem und zehn Jahren alt. Der WDR hat aus Ermittlerkreisen erfahren, dass ein mutmaßlicher Täter aus Krefeld und ein weiterer aus Viersen die Opfer untereinander getauscht haben. Beide sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft.