1LIVE Informant

14.000 bei Demos gegen Rechts in Bielefeld

09.11.2019

Falls wir dich auch morgens informieren dürfen, hast du ja schon von den Demos heute in Bielefeld gelesen. Inzwischen ist klar, wie groß die Kundgebungen gegen Rechtsextremismus waren: Insgesamt 14.000 Menschen haben laut Polizei gegen 230 Anhänger der Partei "Die Rechte" demonstriert.

Gab's Probleme?

Die Demos sind friedlich geblieben - auch vor dem Bielefelder Landgericht, wo Demonstrierende von beiden Seiten aufeinandergetroffen sind. Die Polizei hatte frühzeitig Absperrgitter aufgestellt, war mit Hundertschaften und Pferdestaffeln im Einsatz. Für den Notfall hatte sie auch einen Wasserwerfer mitgebracht.

Hintergrund?

Aufgerufen zu den Gegendemos hatte ein Bündnis aus Politik, Kirchen und Vereinen. Es wollte nicht hinnehmen, dass Rechtsextreme am Jahrestag der judenfeindlichen Reichsprogromnacht an eine verurteilte Holocaust-Leugnerin erinnern. Beim Protest gegen Rassismus und Vergessen haben unter anderem Bielefelds Oberbürgermeister Clausen und NRW-Landtagspräsident Kuper mitgemacht.