1LIVE Informant

Bahn-Unternehmen zahlen Ablöse für Lokführer

14.02.2019

Als Bahnfahrer braucht man ja sowieso schon starke Nerven. Aber auf manchen Strecken ist es gerade besonders ätzend - zum Beispiel zwischen Kleve und Duisburg oder Dorsten und Oberhausen. Da fallen seit Monaten Züge aus, weil viele Lokführer krank sind. 🤧 Ersatz gibt es oft nicht. Ein neuer Deal soll etwas dagegen tun.

Deal?

Ja. Und zwar ein ziemlich ungewöhnlicher. In NRW gibt es ja nicht nur die Deutsche Bahn, sondern auch noch mehrere andere Zuganbieter. Die sind zwar alle Konkurrenten, aber sie wollen sich jetzt trotzdem zusammentun, um den Lokführer-Mangel zu bekämpfen.

Wie das?

Allen Bahn-Unternehmen fehlt Nachwuchs - manchmal werben sie Mitarbeiter deshalb bei der Konkurrenz ab. Der Deal sieht jetzt so aus:
➡️ Unternehmen A zahlt eine "Ablöse", wenn es einen Lokführer einstellt, der bei Unternehmen B ausgebildet wurde
➡️ Unternehmen B bleibt damit nicht auf den Ausbildungskosten für den Lokführer sitzen
➡️ Der Deal soll die Ausbildung von Lokführern insgesamt ankurbeln