1LIVE Informant

Experten diskutieren in Münster über Insektensterben

16.02.2019

Dieser gechillte Kleine und andere Insekten sind in Gefahr. Einige Forscher sagen, dass es 75 % weniger Insekten gibt als noch vor 20 Jahren. Was man dagegen tun kann, darüber haben heute Experten in Münster diskutiert. Denn: Ohne Insekten gibt's keine sauberen Flüsse und kein Obst an den Bäumen. 😨

Und?

Der Naturschutzbund in NRW überlegt, sich ein Beispiel an den Bayern zu nehmen. Da hatten Aktivisten über 1,7 Millionen Unterschriften gesammelt: Sie fordern, dass die Politik Bienen und andere Insekten mehr schützt - zum Beispiel durch weniger Dünger und Pestizide. Der NaBu in NRW überlegt, so eine Aktion auch hier zu starten. 🐞

✍️-Sammlung?

Genau. In NRW braucht man 66.000 Unterschriften, damit sich der Landtag mit einem Thema beschäftigen muss. Hat man 1 Million Unterschriften, dann muss der Landtag über einen Gesetzentwurf dazu abstimmen. Und bei 2 Millionen gibt's einen Volksentscheid - eine Abstimmung von allen Wahlberechtigten. 🤜🤛