1LIVE Informant

Mehr illegaler Drogenhandel im Netz

02.03.2019

Dass Drogen noch so ⬆️ gehandelt werden, ist eher selten. Mittlerweile werden sie vor allem über das Netz vertickt und dann per Post verschickt. ✉️ In NRW wird das Problem immer größer.

Wie groß?

Das NRW-Innenministerium hat 2018 ungefähr 6.100 Fälle gezählt, in denen illegale Betäubungsmittel per Post verschickt wurden. Im Jahr davor waren es nur halb so viele. 📈 Grund ist wohl, dass der Kauf im Netz ziemlich einfach und anonym ist. Außerdem gibt's neue Details zu den Tätern.

Und zwar?

Das Ministerium sagt, dass sie sich im IT-Bereich gut auskennen und oft überdurchschnittlich clever sind. 🤓 Genauso wie ihre Kunden: Je höher der Bildungsgrad, desto wahrscheinlicher, dass sie die Drogen im Netz kaufen. Wer von der Polizei beim Onlinedrogenkauf erwischt wird, muss mit hohen Strafen rechnen.