1LIVE Informant

Viele Gamer können nicht aufhören

05.03.2019

In Deutschland zocken regelmäßig etwa drei Millionen 12- bis 17-Jährige, aus Spaß und um abzuschalten. Knapp 15 Prozent von ihnen sind nach einer neuen Studie aber in Gefahr spielsüchtig zu werden oder sind es schon.

Was heißt das genau?

Die Forscher, die die Studie für die Krankenkasse DAK gemacht haben, sagen, viele der Betroffenen:
➡️ denken ständig ans Spielen.
➡️ haben kaum andere Interessen.
➡️ fehlen öfter in der Schule.
➡️ leiden unter Depressionen.

Warum die Sucht?

Die Forscher sehen Tricks der Spiele-Hersteller als einen Grund. Weil sie zum Beispiel Games anbieten, die praktisch nie vorbei sind. Um alle Features nutzen zu können, müssen Gamer oft extra Geld ausgeben. Deshalb sind die Forscher für strengere Regeln bei Videospielen.