1LIVE Informant

Prozess im Fall Susanna geht los

11.03.2019

In Wiesbaden startet heute der Mordprozess in einem Fall, der für viel Aufsehen gesorgt hat. Es geht um die 14-jährige Susanna, die von einem Iraker vergewaltigt und erwürgt worden sein soll. Danach floh er in seine Heimat. Der Fall hatte für Demos und heftige Debatten gesorgt.

Wieso?

Einige Rechte hatten Susannas Tod benutzt, um Stimmung gegen Flüchtlinge zu machen. Es gab auch Gegendemos. Und es kam die Frage auf, wieso abgelehnte Asylbewerber nicht schneller abgeschoben werden. Aber in dem Fall gab's auch Kritik an der Polizei.

Warum?

Unter anderem, weil Kritiker fanden, dass die Polizei zu langsam ermittelt hat. Und weil der Chef der Bundespolizei selbst in den Irak geflogen war, um den Verdächtigen zurückzuholen. Dafür wurde er angezeigt, die Ermittlungen wurden aber eingestellt.