1LIVE Informant

Facebook löscht Anschlagsvideos

17.03.2019

Zwei Tage ist es her, dass ein Attentäter in Neuseeland zwei Moscheen angegriffen hat. Seitdem kursieren Videos und Fotos von dem Anschlag im Netz. Und es ist offenbar extrem schwierig, die Bilder wieder weg zu kriegen. ❌

Wieso?

Weil sie schon Millionen Mal geteilt wurden. Der Attentäter hatte ja eine Helmkamera, mit der er seine Tat live bei Facebook gestreamt hat. Und alleine Facebook hat bisher um die 1,5 Millionen Clips blockiert. Trotzdem sind noch immer Szenen aus dem Anschlagsvideo im Netz zu finden.

Und die Opfer?

Die Zahl der Toten ist auf 50 gestiegen. Mehr als 30 Verletzte liegen noch im Krankenhaus. Einige schweben in Lebensgefahr. Die meisten Opfer waren Muslime aus Einwandererfamilien. Der mutmaßliche Täter hatte es wohl gezielt auf sie abgesehen. Er hat kurz vor dem Anschlag Mails mit rechtsextremen Inhalten verschickt.