1LIVE Informant

Prozess um Messerattacke in Chemnitz startet

17.03.2019

Chemnitz im August 2018. ⬆️ Rechte Demonstranten ziehen durch die Straßen. Es kommt zu Übergriffen auf Ausländer und Gegendemonstranten. Auslöser der Ausschreitungen war der Tod eines 35-Jährigen in Chemnitz. Heute beginnt der Prozess um die tödliche Messerstecherei.

Wer ist angeklagt?

Ein 23 Jahre alter Asylbewerber aus Syrien. Ihm wird unter anderem Totschlag vorgeworfen. Er soll den 35-jährigen Deutschen im Streit mit einem Messer angegriffen und getötet haben - zusammen mit einem Iraker. Der ist bis heute auf der Flucht. Der Angeklagte sagt, dass er unschuldig ist.

Ein brisanter Fall..

Ja. Der Prozess findet deshalb auch nicht in Chemnitz statt, sondern in einem extra gesicherten Saal des Oberlandesgerichts Dresden. Die Oberbürgermeisterin von Chemnitz befürchtet, dass es zu neuen Ausschreitungen kommen könnte, falls der Prozess mit einem Freispruch endet.