1LIVE Informant

Neue Details zum Missbrauchsfall Lügde

19.03.2019

Im Fall des Kindesmissbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde gibt es neue Vorwürfe. Und die sind heftig. Auch leibliche Eltern von missbrauchten Kindern stehen unter Verdacht. 😔

Was? Warum?

Die Eltern sollen ihre Kinder gezielt zu dem mutmaßlichen Haupttäter auf den Campingplatz geschickt haben. Ein Kind soll laut den Behörden sogar da gelebt haben - so wie auch die Pflegetochter des Mannes. Zwei Familien wurden jetzt fünf Kinder weggenommen. Und das ist noch nicht alles...

Was denn noch?

Der Landrat sagt: Schon 2016 gab's mehrere Hinweise darauf, dass der Hauptverdächtige pädophil sein könnte. Das Jugendamt hat darauf aber nicht reagiert. Eine Mitarbeiterin wurde jetzt suspendiert. Sie hatte wohl auch noch Teile von Akten gelöscht, um eigene Fehler zu vertuschen. 😮