1LIVE Informant

Streit um Neuseeland-Video

20.03.2019

Die Verbreitung des Anschlags-Videos aus Neuseeland sorgt weltweit für Diskussionen und Ärger. Den türkischen Präsidenten Erdogan hindert das aber nicht daran, damit Wahlkampf zu machen. ☹️

Echt jetzt?

Leider ja. Er hat auf einer Wahlkampfveranstaltung das Anschlags-Video aus einer Moschee gezeigt. Erdogan hat gesagt, dass man darin sehen könne, dass der Hass gegen Muslime wächst. Und er beschwerte sich, dass Neuseeland keine Todesstrafe hat. Das sorgt für viel Kritik, nicht nur in Neuseeland.

Auch in der Türkei?

Genau. Seine eigene Partei und vor allem die Opposition kritisiert Erdogans Verhalten. Sie sagt, dass der Präsident sich schämen sollte. Damit habe er genau das gemacht, was der Täter wollte. Nämlich, dass man seinen Anschlag sehen kann. Neuseelands Vize-Regierungschef will jetzt in die Türkei reisen, um darüber zu reden.