1LIVE Informant

Bonn gegen Lichtverschmutzung

23.03.2019

Dass das Leben in der Stadt für uns Menschen und auch für Tiere nicht immer gesund ist, ist nichts Neues: schlechte Luft, Lärm, Müll - das sind Dinge, die einem da als Erstes einfallen. Es gibt aber noch eine andere Gefahr, die viele eher nicht auf dem Schirm haben. ☝️

Nämlich?

Lichtverschmutzung - weil Straßen, Häuser und Schaufenster auch nachts ständig beleuchtet sind. Uns kann das um den Schlaf bringen. Außerdem sterben jedes Jahr Milliarden Insekten unter Straßenlaternen und Zugvögel lassen sich durch das Licht vom Weg abbringen. In Bonn startet deswegen jetzt ein besonderes Projekt.

Welches denn?

Bewohner sollen bis Anfang April nachts das künstliche Licht in ihrer Umgebung messen - mit einer speziellen App. 📱 Die misst die Lichtverschmutzung anhand der Helligkeit des Sternbilds "Löwe". Die Daten sollen in einer Karte gesammelt werden. Dann kann die Stadt planen, was sie gegen die Verschmutzung macht.