1LIVE Informant

Facebook ändert Regeln für Livestreams

30.03.2019

Vor zwei Wochen ist ein Rechtsterrorist in Neuseeland in zwei Moscheen gestürmt und hat 50 Menschen erschossen. Weil er das auch noch live bei Facebook gestreamt hat, gab's danach viel Kritik an der Plattform. Jetzt reagiert Facebook und will die Regeln für Livestreams ändern.

Wie denn?

➡️ Wer schon mal negativ bei Facebook aufgefallen ist, soll gar keine Livestreams mehr starten dürfen.
➡️ Außerdem will Facebook neue Software anschaffen, die Gewalt-Videos schneller erkennt und automatisch löscht.
➡️ Die Software soll auch bearbeitete Videos erkennen. Von dem Anschlag in Neuseeland wurden laut Facebook mehr als 900 verschiedene Versionen hochgeladen.