1LIVE Informant

Politiker planen neue Regelung zur Organspende

31.03.2019

In Deutschland warten mehr als 10.000 Menschen auf ein neues Organ - zum Beispiel eine Niere oder ein Herz. Nur wenige von ihnen werden aber wahrscheinlich eines bekommen. Letztes Jahr gab es nicht mal 1.000 Organspender. Damit sich das ändert, wird ab heute über einen neuen Gesetzentwurf diskutiert.

Was steht drin?

Der Entwurf sieht vor, dass jeder im Prinzip erst mal Organspender ist - er sei denn, er widerspricht. Diese "Widerspruchslösung" soll für alle ab 16 gelten. Bisher ist es anders geregelt: Jeder ist zunächst mal kein Organspender - man wird es erst durch einen Organspendeausweis.

Kritik am Entwurf?

Ja, gibt es. Einige Politiker meinen zum Beispiel, dass niemand einfach Organspender sein sollte, ohne jemals darüber geredet zu haben. Sie finden, dass zum Beispiel bei Hausarztbesuchen regelmäßig darüber gesprochen werden sollte, ob man seine Organe im Todesfall spenden möchte oder nicht.