1LIVE Informant

Amokfahrt in Münster jährt sich zum ersten Mal

07.04.2019

Für viele Menschen in Münster war heute ein schwerer Tag. Sie haben an die vier Todesopfer der Amokfahrt vor genau einem Jahr erinnert.

Wie?

Unter anderem mit einem Gottesdienst. Für jedes Opfer zündete der Pfarrer eine Kerze an. 🕯️ Auch NRW-Innenminister Reul war da. Er sagte, dass sich Münster seine Plätze nicht durch die Tat eines Einzelnen entreißen lässt. Ministerpräsident Laschet schickte per Twitter eine Botschaft.

Was für eine?

Diese hier. ⬆️ Er sprach von tiefer Trauer und dankte den Menschen, die sich gegen den Schrecken der Tat stellten. Nach dem Gottesdienst gab es am Tatort selbst - mitten in Münster - ein stilles Gedenken. Angehörige legten Blumen nieder und sangen ein Lied.