1LIVE Informant

Neue CDs auf Campingplatz in Lügde

12.04.2019

Mindestens 40 Kinder sind auf dem Campingplatz in Lügde missbraucht worden. In dieser Woche wurde die Parzelle des Hauptverdächtigen abgerissen. Dabei könnte neues Beweismaterial aufgetaucht sein. Das Abrissunternehmen hat mehrere Datenträger 💿 gefunden.

Wo?

Der Wohnwagen hatte einen doppelten Boden. Darin waren offenbar CDs und Disketten versteckt. Die Polizei hatte sie bei ihren Durchsuchungsaktionen nicht gefunden. Jetzt werden sie von den Ermittlern ausgewertet.

Fehler der Polizei?

NRW-Innenminister Reul sagt, dass die Spurensicherung gründlich gearbeitet hat. Die Datenträger hätte man nur durch den Abriss finden können. Im Fall Lügde hatte es schon Fehler gegeben. Bei der Polizei waren über 150 DVDs und CDs verschwunden.