1LIVE Informant

Hoffnung für Flüchtlinge auf deutschem Schiff

13.04.2019

Tagelang mussten 62 Flüchtlinge auf der "Alan Kurdi" aushalten - nachdem sie auf dem Mittelmeer gerettet worden waren, vor der Küste Libyens. Italien und Malta hatten sich geweigert, das überladene Schiff in einem ihrer Häfen anlegen zu lassen. 🚫🛥️ Jetzt gibt es aber Hoffnung für die Menschen.

Welche?

Die "Alan Kurdi" darf zwar nicht anlegen, die Flüchtlinge sollen aber von einem anderen Schiff abgeholt und an Land gebracht werden. Die Regierung in Malta will allerdings nicht, dass sie da bleiben.

Wohin dann?

Ganz klar ist das nicht. Deutschland, Frankreich, Portugal und Luxemburg haben gesagt, dass sie bereit sind, die Menschen aufzunehmen. 👏 Eine generelle Regel für die Verteilung von Geflüchteten in der EU wird bisher von mehreren Mitgliedsländern blockiert.