1LIVE Informant

Social-Media-Boykott von Profifußballern

19.04.2019

Folgst du bei Insta auch ein paar Fußballern der Premier League? Dann hast du vielleicht ein paar Mal rot gesehen heute. ⬆️ Wie Antonio Rüdiger vom FC Chelsea haben heute viele von ihnen bei einer Social-Media-Aktion mitgemacht. Erst #enough gepostet - und dann den ganzen Tag lang nix mehr.

Warum das Ganze?

Als Zeichen gegen Rassismus. Die Spielervereinigung PFA hat zu der Boykott-Aktion aufgerufen. In letzter Zeit hat es in England mehrere Vorfälle gegeben, die zeigen, dass einige Fußballfans offensichtlich sämtliche Mitmenschlichkeit und Toleranz am Stadioneingang abgeben - oder schon vorher nie hatten. 🙄

Konkreter Vorfall?

Zum Beispiel im März beim EM-Quali-Spiel gegen Montenegro. Da wurde der englische Nationalspieler Danny Rose von Zuschauern rassistisch beleidigt - unter anderem haben sie Affenlaute gemacht. Die PFA sagt aber, dass nicht nur in England, sondern weltweit zu wenig gegen Rassismus im Fußball getan wird.