1LIVE Informant

Lokführer nach Gullydeckel-Angriff unter Verdacht

25.04.2019

Vor zwei Wochen hatte ein Fall im Siegerland für Aufregung gesorgt. Ein Regionalzug war bei Bad Berleburg gegen Gullydeckel gefahren, die von einer Brücke über den Schienen hingen. Die Polizei hat jetzt einen Tatverdächtigen: den Lokführer selbst. 😮

Wie jetzt?

Die Ermittler haben DNA-Spuren vom Tatort ausgewertet und sie sagen: Der Lokführer selbst hat wohl die schweren Gullydeckel an Ketten und Seilen befestigt und über die Gleise gehängt. Bei dem Unfall wurde nur die Frontscheibe des Zuges zerstört. In der Bahn waren keine Fahrgäste.

Und jetzt?

Untersuchen die Ermittler, welches Motiv der Mann gehabt haben könnte. Sie haben auch schon seine Wohnung durchsucht. Der Lokführer selbst sagt, dass die Vorwürfe gegen ihn nicht stimmen. 🙅‍♂️