1LIVE Informant

Harter Job am Tag der Arbeit

01.05.2019

Am Tag der Arbeit machen die meisten Leute eins nicht: arbeiten! Faulenzen war für Zehntausende heute aber auch keine Alternative. Sie sind zu Mai-Kundgebungen gegangen. Bei der zentralen NRW-Veranstaltung in Bielefeld hatte einer einen harten Job: Ministerpräsident Laschet!

Warum?

Laschet ist bei seiner Tag-der-Arbeit-Rede ordentlich ausgepfiffen worden. Vor allem von Aktivisten, die für den Erhalt des Hambacher Forstes sind, und von Fridays-for-Future-Leuten. Die fordern unter anderem einen schnelleren Ausstieg aus der Kohleverbrennung in NRW.

Und Laschet?

Dessen Mikro ist zeitweise ausgefallen. ⬆️ Als es funktionierte, hat Laschet das Pfeifkonzert kritisiert. Er hat gesagt, dass es beim Kohle-Ausstieg auch um Arbeiter geht, die Angst haben um ihre Jobs.