1LIVE Informant

Papst macht Regeln gegen Missbrauch

09.05.2019

Die katholische Kirche steckt in einer Krise - wegen vieler Missbrauchsfälle, auch in Deutschland. Politiker und Opfervertreter fordern schon lange, dass die Kirche mehr macht, um z. B. Kinder besser vor sexuellen Übergriffen zu schützen. Jetzt hat Papst Franziskus neue Regeln aufgestellt...

Welche?

Katholische Priester, Mönche oder Nonnen sollen sofort melden, wenn sie einen Verdacht haben, dass jemand z. B. sexuell missbraucht wurde. Und zwar an Melde-Stellen der Kirche selbst. ⛪ Die gibt es schon oder sollen neu geschaffen werden.

Wie kommt's an?

Ziemlich geteilt. Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung findet das gut. Justizministerin Barley sagt aber, dass die neuen Regeln nicht reichen. Sie meint, dass die katholische Kirche bei Hinweisen auf sexuellen Missbrauch direkt Anzeige bei der Polizei stellen soll - statt die Fälle erstmal nur intern zu regeln.