1LIVE Informant

Warum Aufnahmerituale gerade für Diskussionen sorgen

11.05.2019

In einer Akademie für Nachwuchs-Handballer sollen Jugendspieler sich gegenseitig mit Aufnahmeritualen gequält haben. Die Akadmie gehört zu einem der größten Handballvereine in Deutschland - dem amtierenden deutschen Meister SG Flensburg-Handewitt. 🤾

Was ist passiert?

Den neuen Spielern wurden offenbar von anderen mit einer Rohrzange mehrfach die Brustwarzen umgedreht. Der Spiegel berichtet, dass die 14- bis 17-Jährigen auch Jahre danach teilweise noch von den Ritualen traumatisiert sind.

Was sagt der Verein?

Flensburg hat bestätigt, dass die Akademie von dem Ritual wusste und es eigentlich auch verboten hatte. Allerdings waren die Jugendlichen wohl oft nach 18 Uhr alleine in den Gebäuden - ohne Aufsicht. Der Verein sagt, dass er das Aufnahmeritual verurteilt und bedauert.