1LIVE Informant

EU-Urteil verändert unseren Arbeitsalltag

14.05.2019

Zu viele Überstunden können nicht nur aggro machen, sondern auch krank. Die Gewerkschaften sind deswegen froh, dass der Europäische Gerichtshof ein wichtiges Urteil zum Thema Arbeitszeit gefällt hat. Demnach müssen Arbeitgeber in allen EU-Ländern genau erfassen, wie viel ihre Mitarbeiter arbeiten. Das könnte unseren Arbeitsalltag stark verändern! ⏱️

Inwiefern?

Viele haben flexible Jobs, beantworten nach Feierabend noch Mails oder telefonieren am Wochenende mit den Kollegen wegen eines Projektes. 😴 Und sowas muss in Zukunft genau genommen auch als Arbeitszeit erfasst werden. Die Richter sagen, dass nur so sichergestellt werden kann, dass z.B. Pausenzeiten oder eine maximale Wochenstundenzahl eingehalten werden.

Ab wann gilt das?

Jedes EU-Land ist jetzt verpflichtet, das Urteil umzusetzen. Das heißt, die Bundesregierung muss schnell ein Gesetz dazu auf den Weg bringen. Darin soll festgelegt werden, mit was für Systemen Unternehmen in Zukunft die Arbeitszeit erfassen müssen und welche Regeln für welche Jobs gelten.