1LIVE Informant

Razzia gegen Hater in Deutschland

06.06.2019

Hasskommentare, Diskriminierung und Gewaltaufrufe - alles bekannte Probleme im Netz und auch immer öfter ein Fall für die Polizei. Die hat heute eine Razzia in 13 Bundesländern gemacht und fast 40 Wohnungen durchsucht. Dabei wurden Computer und Handys beschlagnahmt.

Auch in NRW?

Auch hier gab es einige Fälle - zum Beispiel waren die Beamten in der Wohnung eines 55-jährigen Beschuldigten in Bielefeld. Der soll seit Mitte letzten Jahres immer wieder rechte Hasskommentare verbreitet haben. Anlass für die Razzien war ein deutschlandweiter Aktionstag der Polizei, den es zum vierten Mal gab.

Der Grund?

Die Polizei will damit nochmal ganz klar machen, dass Hass und Gewaltaufrufe keine Meinung sind, sondern Straftaten. Letztes Jahr wurden fast 1.500 Fälle davon angezeigt. Das BKA sagt, dass man unbedingt alle Hasspostings melden soll, damit klar wird, wie groß das Problem wirklich ist. Dafür gibt es inzwischen auch Online-Portale für anonyme Anzeigen.