1LIVE Informant

Türkische Fußballer fühlen sich mies behandelt

10.06.2019

Der Security-Check am Flughafen kann ziemlich nervtötend sein. So ging's jetzt auch der türkischen Fußball-Nationalmannschaft. Die sagt, dass sie an einem Flughafen in Island viel zu lange warten musste - nach der Ankunft. 🇹🇷⚽🇮🇸

Was war los?

Türkische Spieler sagen, dass ihr Gepäck penibel durchsucht wurde und ihre Personalien intensiv überprüft wurden. Der Fußballverband schreibt, dass das nicht üblich und auch nicht sportlich sei. Ein Sprecher des türkischen Staatspräsidenten Erdogan nannte es "Mangel an Respekt".

Was sagt Island?

Die Erklärung vom Flughafen Reykjavik geht so: Der türkische Tross hatte im Gepäck viele Elektrogeräte und Flüssigkeiten, die rausgemusst hätten. Und: Dem Abflug-Airport Konya fehle eine internationale Zulassung. Islands Fußballverband schreibt, dass seine Spieler mal ähnlich kontrolliert wurden, als sie aus der Türkei zurückkamen. Heute spielen beide in der EM-Quali gegeneinander.