1LIVE Informant

Spahn will Pseudo-Umpolung für Homosexuelle verbieten

11.06.2019

Es klingt wie aus einem anderen Jahrhundert - es gibt sie aber immer noch: Therapie-Angebote, die versprechen, Schwule und Lesben zu "heilen". 🙄 Teilweise bezahlen das sogar die Krankenkassen! 🤦‍♂️ Bundesgesundheitsminister Spahn will solche so genannten Konversionstherapien verbieten.

Wo gibt's die noch?

Vor allem in streng-religiösen Kreisen, die glauben, Homosexualität sei eine psychische Krankheit und heilbar - zum Beispiel durch Gespräche, Gebete, Lichttherapie oder sogar Elektroschocks. 😳

So ein Quatsch!

Ja, das bestätigt auch eine neue Studie, die Spahn heute vorgestellt hat. Demnach lässt sich die sexuelle Orientierung eines Menschen durch solche Pseudo-Therapien nicht "umpolen". Im Gegenteil: Spahn sagt, dass sie heftige gesundheitliche Folgen haben können. Er will noch dieses Jahr einen Gesetz ausarbeiten, um die Pseudo-Therapien zu verbieten.