1LIVE Informant

Schüler erinnern an Anne Frank

12.06.2019

Heute wäre Anne Frank 90 geworden - und sie lag falsch. ⬆️ Ihr Tagebuch gehört zu den wohl berühmtesten Büchern überhaupt. An rund 250 Schulen in ganz Deutschland wurde heute an Anne erinnert. In Gütersloh war sogar jemand mit dabei, der sie persönlich gekannt hat.

Wer denn?

Pieter Kohnstam, er war als Kind mit ihr befreundet. In Gütersloh hat er heute erzählt, dass die beiden sich 1942 zum letzten Mal gesehen haben. Damals ging Annes Familie ins Versteck, seine Familie floh ins Ausland. Er hat überlebt und wohnt heute in den USA - Anne starb mit 15 im KZ. 💔

😥😥😥

Die Erinnerungsaktionen an den Schulen heute sollen ein Zeichen gegen Antisemitismus und Rassismus sein. Und gegen das Vergessen: Denn es gibt immer weniger lebende Zeitzeugen, die die Verbrechen der Nazis selber mitbekommen haben.

Und jetzt?

Um zu verhindern, dass ihre Geschichten mit ihnen sterben, gibt es mehrere Projekte. Eins davon ist die App "WDR AR 1933-1945". Wenn du sie dir runterlädst, sitzen die Hologramme der Zeitzeugen quasi direkt vor dir (so wie bei Pokémon Go) und erzählen von früher. Drei Geschichten sind schon online, bald soll auch noch eine über Anne Frank dazukommen. 👌