1LIVE Informant

Kölner Uni will mehr Gründer an den Start bringen

14.06.2019

Die Uni Köln will, dass sich mehr Studierende trauen, ein Unternehmen zu gründen. Dafür bringt sie eine Stiftung an den Start, die sie dabei unterstützen soll.

Und wie?

Die Stiftung soll die Studierenden zu rechtlichen Fragen beraten. Außerdem hilft sie bei der Investoren-Suche und beim Startkapital. 💸 Absolventen der Uni Köln haben 20 Millionen Euro in die Stiftung gesteckt. Ziel ist, Studierende dazu zu bringen, so früh wie möglich über ein Start-up nachzudenken.

Warum?

Weil in den Abschlussarbeiten oft schon Ideen stecken, aus denen man Unternehmen gründen könnte. 💡 Aktuell entwickeln Kölner Studenten zum Beispiel eine App, mit der sich Mitarbeiter zu Fahrgemeinschaften verabreden können.