1LIVE Informant

Weltflüchtlingstag mit traurigen Zahlen

19.06.2019

Heute ist Weltflüchtlingstag. Und leider gibt's aktuelle Zahlen, die nicht so schön sind: Noch nie waren so viele Menschen auf der Welt auf der Flucht. Ende letzten Jahres waren es über 70 Millionen.

Wovor flüchten sie?

Vor Krieg und Verfolgung, aber auch vor Armut. Zwei Drittel der Flüchtlinge kommen aus Syrien, Afghanistan, dem Südsudan, Myanmar und Somalia. Die meisten von ihnen flüchten innerhalb ihres Landes - in andere Regionen, wo sie sicherer sind.

Und Deutschland?

Hier gab's letztes Jahr etwas mehr als eine Million anerkannte Flüchtlinge. Damit zählt Deutschland zu den Ländern, die in absoluten Zahlen die meisten Flüchtlinge aufgenommen haben.