1LIVE Informant

NRW-Landtag soll Fall Lügde aufarbeiten

25.06.2019

Ab übermorgen ist der Fall Lügde vor Gericht. Angeklagt sind drei Männer: Sie sollen jahrelang Mädchen und Jungen missbraucht und teilweise gefilmt haben - auf einem Campingplatz in Lügde in Ostwestfalen. ⬆️ Auch der NRW-Landtag will den Fall jetzt aufarbeiten. 🔎

Was ist geplant?

Fast alle Parteien wollen morgen gemeinsam einen Untersuchungsausschuss beantragen. Er soll klären, was bei den Behörden schief gelaufen ist - bei Polizei, Staatsanwaltschaft und Jugendämtern. Die hatten zum Teil gar nicht oder zu spät auf Hinweise reagiert. Auch bei den späteren Ermittlungen zum Missbrauch in Lügde gab es Pannen. 🚨

Alle Parteien einig?

Die AfD steht nicht hinter dem Antrag der anderen Parteien. Sie will einen eigenen Antrag für eine Untersuchung im NRW-Landtag durchsetzen. Der dürfte bei der Abstimmung morgen aber wohl keine Aussicht auf Erfolg haben. 🤷‍♂️