1LIVE Informant

Deutsches Rettungsschiff darf doch nach Malta

07.07.2019

Zwei Tage lang war nicht klar, was mit dem deutschen Rettungsschiff "Alan Kurdi" auf dem Mittelmeer passiert. 65 Flüchtlinge hatte es an Bord. Jetzt darf es in Malta anlegen. Das hat die Regierung erlaubt - unter einer Bedingung.

Welcher?

Die geretteten Menschen an Bord sollen sofort auf andere EU-Länder verteilt werden. Wahrscheinlich kommen auch welche nach Deutschland, das hatte Bundesinnenminister Seehofer nämlich gestern schon angeboten. Da wollte die "Alan Kurdi" noch nach Italien. Weil die italienische Regierung das nicht wollte, hat das Schiff dann aber Kurs auf Malta genommen.