1LIVE Informant

Warnung vor FaceApp

18.07.2019

Auch der oberste Datenschützer in Deutschland warnt jetzt vor der Foto-App, mit der man sich älter machen kann. 👵👴 Ulrich Kelber sagt, dass zum Beispiel die Nutzungsbedingungen besonders schwammig seien und nicht klar ist, was letztlich mit den Daten passiert.

Zum Beispiel?

Ulrich Kelber ist besorgt, dass sie in falsche Hände geraten könnten. Bei FaceApp ist nicht klar, was genau mit den Fotos passiert. Der Anbieter legt zum Beispiel fest, dass sie auch für kommerzielle Zwecke verwendet werden können. 💶 In den USA gibt's auch Kritik - da soll die App vom FBI untersucht werden. 🔎

Ernsthaft?

Ja. Wohl auch weil es für den Fraktionschef der Demokraten ein Problem ist, dass die App von einem russischen Entwickler kommt. 😖 Er schreibt in einem Brief ans FBI, dass er befürchtet, dass ausländische Regierungen an die Daten kommen könnten.

Gibt es Reaktionen?

Der Vorsitzende des russischen Unternehmens hat zur "Washington Post" gesagt, dass die Fotos nicht für andere Zwecke genutzt und innerhalb von 48 Stunden gelöscht würden. 🗑️