1LIVE Informant

Das Letzte: Touristen in Italien bestraft

19.07.2019

Zuletzt hab ich noch die Top 3️⃣ der ärgerlichsten Geschichten aus dem Italien-Urlaub. ☀️🌊

Auf Platz 3!

Landet ein Österreicher. Er hat eine Hängematte zwischen zwei Bäume an einem Stadtstrand in Triest gespannt und drin geschlafen. Die Polizei sagt: Klarer Verstoß gegen die Grünflächenregelung. 300 Euro Strafe! 🤑

Auf Platz 2!

Schafft es ein Typ, der in den berühmten Trevi-Brunnen gesprungen ist - verkleidet als Senator aus dem antiken Rom. Für die Bürgermeisterin ein "unakzeptables Verhalten". Strafe: 550 Euro! 🤑

Auf Platz 1!

Die höchste Strafe haben zwei Deutsche kassiert. Weil sie an der Rialto-Brücke in Venedig einen Kaffeekocher zum Picknicken ausgepackt haben. Strafe: 1.000 Euro! 🤑 Außerdem wurden sie aus der Stadt geschmissen. Der Bürgermeister will, dass seine Stadt respektiert und vor Massentourismus geschützt wird.