1LIVE Informant

Google will Gespräche nicht mehr abtippen

01.08.2019

Google reagiert auf Druck von Datenschützern in Deutschland: Der Konzern will erstmal darauf verzichten, Daten auf eine umstrittene Art und Weise auswerten zu lassen - über den Sprachassistenten "Assistant".

Was ist mit dem?

Vor kurzem war bekannt geworden, dass Google Sprachaufnahmen von Mitarbeitern auswerten lässt, um den Dienst zu verbessern. Aus aufgezeichneten Gesprächen konnte man zum Teil sensible Informationen über die Nutzer rausfiltern. Datenschützer hatten daraufhin ein Verfahren gegen Google eingeleitet. ⚖️

Und jetzt?

Hat Google die Auswertung in Europa erstmal gestoppt - für mindestens drei Monate. Der Konzern sagt, dass er prüft, wie er den Dienst verbessern und gleichzeitig die Daten schützen kann. Auch Amazon und Apple haben Mitarbeiter, die sich die Aufnahmen ihrer Sprachassistenten Siri und Alexa anhören. 👂📝Dagegen wollen Datenschützer auch noch vorgehen.