1LIVE Informant

Weniger Geld für brasilianischen Regenwald

10.08.2019

Der Amazonas-Regenwald in Brasilien wird gerade wieder so stark abgeholzt wie schon lange nicht mehr. Das hat auch mit dem Kurs von Brasiliens Präsident Bolsonaro zu tun. Das deutsche Bundesumweltministerium zieht jetzt Konsequenzen.

Welche?

Das Ministerium will Brasilien wohl erst mal kein Geld mehr für den Schutz der Regenwälder geben. Der Tagesspiegel berichtet, dass Gelder in Höhe von 35 Millionen Euro eingefroren werden. Umweltministerin Schulze hat der Zeitung gesagt, dass es Zweifel gibt, ob die brasilianische Regierung das Geld wirklich in Schutzprojekte steckt.

Berechtigte Zweifel?

Ja, der Kurs von Brasiliens Präsident Bolsonaro ist ziemlich deutlich:
➡️ Er will keine neuen Schutzgebiete mehr ausweisen.
➡️ Stattdessen soll mehr abgeholzt und die Amazonas-Region wirtschaftlich stärker genutzt werden.
➡️ Ratschläge aus dem Ausland will Bolsonaro nicht hören.