1LIVE Informant

Lachgas als Partydroge in den Niederlanden

10.08.2019

In den Niederlanden gibt's gerade Diskussionen über einen neuen Trend: Vor allem junge Leute atmen auf Partys und Festivals Lachgas aus Ballons ein, um sich zu berauschen. Möglich macht das ein Gerichtsurteil, seitdem darf das Gas überall verkauft werden.

Warum Lachgas?

🎈 Das Gas kann eine intensive Euphorie auslösen, auch wenn der Rausch manchmal nur wenige Sekunden dauert.
🎈 Lachgas ist ziemlich günstig: Ein gefüllter Ballon kostet um die fünf Euro, ein 50er-Pack mit Gaskartuschen im Netz gerade mal 50 Euro.

Sehr gefährlich?

Ja, Politiker warnen vor unberechenbarem Verhalten. Menschen könnten bewusstlos werden, umfallen oder halluzinieren - eine Gefahr nicht nur auf Festivals und anderen Großveranstaltungen. Mehrere niederländische Städte wollen den Lachgas-Verkauf deswegen verbieten. Es gibt auch Forderungen nach einem landesweiten Verbot.